2018

Gedenktafel

Enthüllen einer Gedenktafel zum Hinweis auf die Bedeutung der Linde als „Baum der Freundschaft“.

2018

02 Okt 2016

Baumpflanzung

Pflanzen der Linde in Kaufungen. Ein Gastgeschenk der Gemeinde Walschleben anlässlich der Veranstaltung zum 3. Oktobers 2015.

03 Okt 2015

25 Jahre Partnerschaft

Festveranstaltung in Kaufungen zur Wiedervereinigung und zur 25 jährigen Partnerschaft des Vereins Oberkaufungen und der Wehren aus Walschleben und Kaufungen.

03 Okt 2015

2007

Ausstellung

Gemeinsame Ausrichtung einer Ausstellung mit der Gemeinde Kaufungen im Heimatmuseum „Die durchs Feuer gehen“ Brandschutz gestern und heute

2004

Dauerausstellung

Im Mai Einrichtung einer Dauerausstellung im Regionalmuseum  „Das Feuerwehrwesen in Kaufungen“                  

2004

1995

Einsatzabteilung

Im Sommer 1995 erfolgte die Einweihung und Übergabe an die jetzige Einsatzabteilung der Feuerwehr Kaufungen. Hiermit endete die Eigenständigkeit der Einsatzabteilungen der Feuerwehren von Nieder- u. Oberkaufungen.
Die beiden Feuerwehrvereine bleiben in der bisherigen Form bestehen.             

1993

Neuen Stützpunkt

Im Dezember 1993 begannen die Bauarbeiten zu der neuen Stützpunktfeuerwehr an der Theodor-Heuss-Strasse in der Ortsmitte.

1993

1991

35 Jahre Musikzug

Die geplante Feierlichkeit zum 70 jährigen Bestehen wurde anlässlich der Kriegshandlungen in der Golfregion kurzfristig ausgesetzt. In der Brandschutzwoche im Herbst wurde gemeinsam mit dem Musikzug und dessen 35 jähriges Bestehen nachgefeiert.

1990

Freunde für´s Leben

Nach der Grenzöffnung entwickelte sich eine freundliche Beziehung zu der Freiwilligen Feuerwehr Walschleben / Thüringen bei Erfurt

1990

1987

Eine Ehre

Schaffung einer eigenen Vereinsnadel für Mitgliederehrungen.

1986

Vereinsjubiläum

65 jähriges Vereinsjubiläum mit Anschaffung und Widmung einer Standarte in der Stiftskirche und einem anschließenden Feuerwehrball im Bürgerhaussaal.

1986

1983

Die Zukunft

Gründung einer Jugendfeuerwehrgruppe

1982

Indienststellung

Indienststellung eines Fahrzeuges LF16-TS (Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze)

1982

1981

Jubiläen und Gründungen

60 jähriges Vereinsjubiläum, das vom 19.bis 26. September 1981 im Rahmen der Brandschutzwoche begangen wurde.

Gründung einer Damengruppe. 14 Frauen die bei größeren Einsätzen die Versorgung und Verpflegung der Einsatzkräfte  übernahmen. Ebenso die Verköstigung der in Oberkaufungen stattgefundenen Feuerwehrlehrgänge.

25 jähriges Jubiläum des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Kaufungen.

Übergabe eines Einsatzfahrzeuges , Rüstwagen RW 1, vom Land Hessen zur Stationierung in Kaufungen (Standort Oberkaufungen)

1980

Indienststellung

Anschaffung und  Indienststellung  der ersten Funkmeldeempfänger für Kaufunger Einsatzkräfte.

1980

1973

Ausbildungen und Feiern

Seit 1973 wird  in der Weihnachtszeit eine Nikolaus- bzw. Weihnachtsfeier für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und deren Familien durchgeführt.

In Oberkaufungen wurden durch teilweise eigene Kreisausbilder und Lehrkräfte Feuerwehrfrauen- u. Männer auch aus den Umlandgemeinden in den Kenntnissen im Feuerwehrwesen in den sogenannten Lehrgängen auf Kreisebene geschult u. ausgebildet.  So bestand  die Möglichkeit mehr Feuerwehrkräfte auszubilden als es allein an der Hessischen Landesfeuerwehrschule möglich war.

In den Anfangsjahren wurde von  Feuerwehrfrauen aktiver Mitglieder (diese Frauengruppe besteht offiziell ab 1981) für das leibliche Wohl der Lehrgangsteilnehmer und der Ausbilder gesorgt.

1972

JHV

Am 28. Februar 1972 wurde in der Jahreshauptversammlung der Wehr Oberkaufungen durch den damaligen Bürgermeister Gerhard Iske der mögliche Bedarf einer zentralen Stützpunktfeuerwache im Rahmen des flächendeckenden Brand- u. Katastrophenschutzes Landes Hessen angesprochen.

1972

1971

Jubiläum

Vom 2.bis 7. Juni 1971 beging  die Freiwilligen Feuerwehr Oberkaufungen ihr 50 jähriges Jubiläum gemeinsam mit dem jetzigen Musikzug der Feuerwehr Kaufungen der sein 15 jähriges Bestehen hatte. Gefeiert wurde im Festzelt am Lossetalstadion.

Ein neues Einsatzfahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug TLF 16, wurde der Wehr Oberkaufungen übergeben.

1970

Zusammenlegung

Am 1. Dezember 1970 erfolgte im Rahmen der Gebietsreform die Zusammenlegung der Ortsteil Niederkaufungen, Oberkaufungen und Papierfabrik zur Großgemeinde Kaufungen.

Die beiden Feuerwehrvereine Nieder- u. Oberkaufungen blieben in der bisherigen Form bestehen.

1970

1969

Hochwasserkatastrophe

Am 17. Juli 1969 erlebte Kaufungen eine Hochwasserkatastrophe.
Stärker noch als im April 1961 trat die Losse über die Ufer. Wassermassen wälzten sich die Leipziger Straße hinunter. Auch im Bürgerhaus und im Feuerwehrhaus liefen die Kellerräume  voll Wasser und Schlamm.

1964

Neues Löschfahrzeug

Am 13. September 1964 erhielt die Feuerwehr ein neues Löschfahrzeug (LF8, Löschgruppenfahrzeug, Pumpenleistung 800 L/Min.) Die Übergabe erfolgte anlässlich einer Heimat- u. Bürgerwoche.

Das vorhandene LF8, Baujahr 1942, wurde am 3. Dezember 1965 außer Dienst gestellt.

1964

1962

Fördernde Mitglieder

Erstmalig wurden Kaufunger Bürger als fördernde Mitglieder in die Freiwillige Feuerwehr (Verein) aufgenommen.

Im Herbst 1962 wurde das Gerätehaus (Feuerwehrhaus) ein Anbau im Bereich des neuen Bürgerhauses in der Niester Straße bezogen. Die offizielle Übergabe erfolgte am 8. Juni 1963.

1956

Der Spielmannzuges

Gründung des Spielmannzuges in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberkaufungen  am 23. August 1956 aus den Reihen aktiver Feuerwehrmänner als Spielmannzug der Freiwilligen Feuerwehr Oberkaufungen.

1956

1955

Vereinsführung

Am 5. November 1955 wurde die Vereinsführung des Feuerwehrvereins in die Hände eines 1. Vorsitzenden gelegt.
Damit wurden Vereinsleben und aktive Einsatzabteilung, die bis dahin beide unter der Leitung des 1. Brandmeisters standen getrennt.

1951

Das Veto

Gründung einer Jugendgruppe mit Jungen im Alter von 15 Jahren.
Zu einer entsprechenden Satzungsänderung kam es nicht. Ein Teil der Mitglieder der Gemeindevertretung lehnte den Antrag ab. Junge Männer sollten nicht in Uniform einen freiwilligen Dienst leisten.

Dieses Veto beendete die bereits begonnene Jugendarbeit abrupt.
Einige der damaligen Jugendlichen blieben allerdings der Feuerwehrarbeit über Jahrzehnte verbunden.            

1951

1949

Mit Geschick

Ein Neuaufbau der Feuerwehr gestaltete sich sehr schwierig, viele aktive Feuerwehrkameraden waren im Krieg gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft.

Ältere Idealisten und einige jüngere Männer, die in die Fußstapfen ihrer Väter oder Großväter traten, bauten den Feuerschutz in Oberkaufungen wieder auf.
Mit Geschick gelang es Kaufunger Bürgern mit Unterstützung der Amerikaner den Versuch die beiden Feuerwehrfahrzeuge aus Oberkaufungen abzuziehen hingegen zu wirken.

Um die gesunkene Mannschaftsstärke wieder aufzubauen lud der Bürgermeister und der Feuerwehrvorstand schriftlich alle jungen Männer des Dorfes zu einem Gespräch ein.

Ziel der Aktion war es den freiwilligen Feuerwehrdienst zu sichern oder wieder eine Pflichtfeuerwehr einrichten zu müssen.

Zunächst wurde durch den Zugang von etwa 40 Personen die Freiwillige Feuerwehr fortzuführen.

Die Wehr Oberkaufungen war im damaligen 5. Bezirk, einem Teil der Gemeinden rechts der Fulda,  durch den Besitz der Feuerwehrfahrzeuge LF8 und LF15, in der Lage nachbarliche Löschhilfe durchzuführen.

1949

Das Ende?

Mit Kriegsende und dem Einzug der amerikanischen Besatzungstruppe in Oberkaufungen war ein sofortiges aus für die Freiwilligen Feuerwehr und das Vereinsleben war zunächst beendet.

1949

1943

Feuerwehrfrauen

Anschaffung eines Magirus Löschgruppenfahrzeuges LF 15.

Wegen der Luftangriffe erfolgte  eine Umstellung des Dienstbetriebes. Bei Fliegeralarm erfolgte eine sofortige Einsatzbereitschaft der Feuerwehrmannschaft. Eine Gruppe junger Frauen war zur Unterstützung der Mannschaft  ausgebildet worden.

Fahrzeuge und Gerätschaften waren auf Grund eines zu der Zeit noch nicht vorhandenen Feuerwehrhauses an verschiedenen Orten untergebracht.

1942

Ein Mercedes

Martin Berge, Brandmeister in Oberkaufungen und Kreisbrandmeister, konnte ein Mercedes-Benz Löschgruppenfahrzeug, LF8 mit Tragkraftspritzenanhänger für die Oberkaufungen Wehr beschaffen.

1942

1939

Mehrarbeit

Durch den Kriegsbeginn kam eine Mehrarbeit für die im Ort verbliebenen Feuerwehrmänner sowie zusätzlicher Dienst im Luftschutz zu.

1937

Hilfe bei Todesfall

Einrichtung einer „Todes-Unterstützungskasse“.
Im Todesfall eines Vereinsmitgliedes erhielten Hinterbliebene kurzfristig einen Geldbetrag. Diese Unterstützung besteht in abgewandelter Form noch heute für aktive und passive Kameradinnen und Kameraden.

1937

1934

Alte neue Kameraden

Aus dieser Abteilung (ca. 200 Mann) traten 53 Mitglieder zur Freiwillige Feuerwehr über. Die danach über 220 Mitglieder verfügte. Die Gemeinde löste die Ergänzungswehr auf.

1933

Die Auflösung

Auflösung der Pflichtfeuerwehr (wurde als Ergänzungswehr weitergeführt)

1933

1930

Spenden und Ausgaben

Nach „Erholung“ der Vereinskasse und erneut durch Spenden wurde eine Flader-Motorspritze gekauft. (Die erste im Kreis Kassel)

1922

Erste Ausgaben

Aus Vereinsbeiträgen (Mitgliedsbeiträgen) und Spenden Kaufunger Geschäftsleuten und Handwerkern, wurde eine Hand-Druckspritze und später einer fahrbaren Leiter gekauft.


1922

1921

Bestand einer Pflichtfeuerwehr

Am 30. September 1921 wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberkaufungen gegründet und war damit Bestand der Pflichtfeuerwehr.

Adresse

Freiwillige Feuerwehr Kaufungen 
Feuerwache
Theodor-Heuss-Straße 7
34260 Kaufungen
 
Telefon: 05605 8021800

BEI NOTFÄLLEN:
WÄHL 112

 

Öffnungszeiten

Wir sind mit Sicherheit für Sie da ...
365 Tage - 24 Stunden!

Ihre Feuerwehr Kaufungen.

Information

Please publish modules in offcanvas position.

Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten.
Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und uns die Wiedererkennung Ihres Browsers ermöglichen. Mit Hilfe von Cookies können wir den Komfort und die Qualität der auf der Website bereitgestellten Dienstleistungen verbessern.
Weitere Informationen Ok